Nachtübung der Jugendfeuerwehr Stadt Püttlingen

 

Die vergangene Nachtübung fand am 05.11.2008 im Gewerbegebiet Victoria in Püttlingen statt. Treffpunkt der Jugendfeuerwehr Löschbezirk Köllerbach war das Gerätehaus Sellerbach. Nachdem ein Fahrzeug (Tanklöschfahrzeug 16/25) besetzt wurde, ging es zur Vorbesprechung nach Püttlingen. Dort warteten die Jugendfeuerwehrmitglieder der Feuerwehr Püttlingen. Anschließend begann die Einteilung der Fahrzeugbesatzungen durch die Betreuer. Die Jugendfeuerwehr aus Köllerbach stand in der Nähe der Espenstraße in Bereitstellung. Zu Beginn wurde die Jugendfeuerwehr Püttlingen alarmiert, allerdings zur technischen Hilfeleistung. Anschließend wurden die verbliebenen Fahrzeuge zur Brandbekämpfung einer Lagerhalle mit vermisster Person nachalarmiert. Nach insgesamt 20 min. kam der Befehl „Zum Abmarsch fertig“. Nach dem abbauen ging es noch zum Löschbezirk Püttlingen, wo wir alle gemeinsam aßen. Natürlich darf eines nicht fehlen: Die Übungskritik. Hierbei wurden wir auf kleinere Fehler bzw. Unaufmerksamkeiten hingewiesen um diese zu vermeiden. Doch im Gesamten war es eine erfolgreiche Übung der Jugendfeuerwehr Stadt Püttlingen.

Spielen, lernen und arbeiten im Feuerwehr Zeltlager am Jungenwald

Das war das Motto des Alljährlichen Zeltlager im Jungenwald. Vom 02.August bis zum 08.August 2008 nahmen 35 Jugendliche und 8 Betreuer der Freiwilligen Feuerwehr Püttlingen und des Löschbezirks Köllerbach am Zeltlager teil.

Auf dem Programm stand: z.B. Schwimmen, Nachtwanderungen, Übungen, Fahrzeugkunde, Knoten und Stiche, gemeinsames Singen am Lagerfeuer, Wasserschlachten, Fussball, Federball,  und vieles mehr. Weiterhin wurde für die Abschlussübung und mit der Leistungsspannengruppe für die Abnahme geübt. Die Leistungsspannengruppe besteht aus 9 Jugendlichen im Alter von 16 Jahren. Um von der Jugendfeuerwehr in die Aktive Wehr übernommen zu werden müssen diese bei einer Prüfung teilnehmen und ihr können unter beweis stellen. Das Zeltlager ist natürlich die beste Voraussetzung um für diesen Leistungsnachweis zu trainieren.

Weiterhin  wurde den Jugendlichen der richtige Umgang mit Feuerlöschern Theoretisch und auch Praktisch vermittelt. z.B.: von woher bekämpft man das Feuer?;  welchen Feuerlöscher benötige ich um welche Art von Feuer zu löschen?;  usw. Nach dieser Ausbildungseinheit durften sie ein Flüssigkeitsbrand unter Aufsicht eigenständig löschen.

Doch in einem Zeltlager fällt auch viel Arbeit an die bewältigt werden muss. Es muss gekocht, Geschirr gespült, Feuerholz gemacht, und der Zeltplatz gereinigt werden. Auch solche Aufgaben mussten von den Jugendlichen und den Aktiven Betreuern bewältigt werden.

Die Abschlussübung wurde in der Nähe des Zeltplatzes ausgetragen. Angenommene Lage war ein Waldhüttenbrand welcher von den Jugendlichen durchgearbeitet werden musste. Bei dieser Übung war auch die Bevölkerung, Bekannte und Verwandte eingeladen und auch Zahlreich erschienen.

Auch Feuerwehr - Tradition kam nicht zu kurz. Beim Singen am Lagerfeuer wurden alte Feuerwehrlieder, aber auch dem alter entsprechende Hits aus den Charts gesungen und mit der Gitarre begleitet. Auch Stockbrot wurde am Lagerfeuer zubereitet und verspeist.

Alles in allem war es ein Arbeitsreiches und Spaßiges Zeltlager 2008.

Hier geht</div>

<!-- info BOTTOM -->
	
<!-- More -->
	
				</div><!-- end item -->
							</div><!-- end span -->
					</div><!-- end row -->
													<div class=

Jugendwehr stellt Können bei Nachtübung unter Beweis

Die Jahres – Abschlussübung war wieder ein voller Erfolg. Bei dieser gemeinsamen Übung der beiden Löschbezirke Püttlingen und Köllerbach, die dieses Jahr in Köllerbach stattfand, konnten die acht bis sechzehn jährigen Jugendlichen den “großen“ und sich selbst  mal zeigen was sie können. Übungsobjekt war die Aldi Filiale Köllerbach, wo es einen  Dachstuhlvollbrand zu bekämpfen galt.
Die 27 Jugendlichen und ihre Betreuer rückten  mit 5 Löschfahrzeugen an. Schon nach wenigen Minuten wurde das Gebäude bespritzt. Die Hauptaufgabe der Übung bestand aber nicht nur aus Wasserspritzen, sondern aus Ausleuchten des Übungsobjekts und der Löschwasserentnahme aus dem angrenzenden Köllerbach.
Bei der Übungsbesprechung sprach der Wehrführer den Jugendlichen und Betreuern sein Lob aus. Mit solchen gemeinsamen Übungen können die Jugendlichen unter beweis stellen, dass sie miteinander agieren  können. Gerade dieses Teamwork wird bei der Feuerwehr ganz großgeschrieben.
Unser Dank an die Belegschaft der Aldifiliale Köllerbach, die Betreuer der Jugendwehr, den Wehrführer der Stadtverwaltung und vor allem an die Jugendlichen der Jugendwehr.

Die beiden Jugendwehren suchen immer Nachwuchs. Bitten wenden Sie sich an den Jugendwart.

Oder besuchen Sie unverbindlich eine der Übungen (siehe Dienstplan).

 

geschrieben von


Nico Braun

24.06.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.