Die Leistungsspange der Jugendfeuerwehren im Regionalverband Saarbrücken findet alle zwei Jahre statt. Nun war es wieder soweit: Am 19. September 2010 kamen zahlreiche Gruppen aus verschiedenen freiwilligen Feuerwehren zur Leichtathletikanlage Breitwies in Püttlingen.

 

Kurz nach acht Uhr traten alle Gruppen an und wurden von Jürgen Quint, Jugendfeuerwehrbeauftrater des Regionalverbands begrüßt.

 

Alle mussten verschiedene Prüfungen bestehen: Einmal den theoretischen Teil (Fragen zur Feuerwehr beantworten) und zum Anderen einen sportlichen Teil. Hierbei mussten die Gruppen einen Löschangriff korrekt aufbauen, Schläuche so schnell wie möglich ausrollen und zusammenkuppeln, Kugeln stoßen und einen 1500 m langen Staffellauf zurücklegen. Strenge Regeln machten es den Teams nicht immer leicht.

 

Die Jugend-Leistungsspange zog sich bis zu den Mittagsstunden hin. Gruppen, die alle Prüfungen erfolgreich absolviert hatten, fuhren mit ihren Betreuern zur Kyllberghalle nach Köllerbach. Hier fand der letzte Teil des Tages statt: Fast alle Gruppen haben die Prüfungen bestanden und bekamen dort die verdienten Urkunden. Hiermit sind die Jugendlichen aus den Jugendfeuerwehren in die aktiven Wehren übernommen worden. Nach einem gemütlichen Beisammensein trennten sich wieder die Wege aller Teilnehmer.

Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen fand am 18. September 2010 die Festlichkeit zum 25-Jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Köllerbach statt. Feuerwehren aus Püttlingen, Schwalbach, Herchenbach, Riegelsberg, Rentrisch und Qierschied kamen zu Gast. Natürlich waren auch zahlreiche Eltern und Großeltern anwesend.

 

Für die Jugendlichen der Feuerwehren fand eine große Spaßrallye statt. Die in Gruppen aufgeteilten Teilnehmer mussten auf einer Gesamtstrecke von drei Kilometern verschiedene Stationen abarbeiten. Von feuerwehrtechnischen Fragen beantworten, über Feuerwehrgegenstände ertasten, bis hin zum „heißen Draht“, war für Jeden etwas dabei. Der Spaß stand an erster Stelle. Nichts desto trotz wurden von den Gruppen fleißig Punkte gesammelt um eine möglichst gute Platzierung zu erreichen. Plätze von eins bis sieben waren zu belegen. Glücklicher Gewinner war die Feuerwehr aus Quierschied, knapp gefolgt von Püttlingen und der ersten Gruppe aus Schwalbach. Die weiteren Platzierungen belegten ebenfalls Schwalbach, Walpershofen, die zweite Gruppe aus Quierschied und Rentrisch.

 

Am späten Nachmittag stand der offizielle Wechsel der Jugendwarte auf dem Plan. Christoph Kunz legte das Amt nach sechs Jahren nieder und übergab es dem neuen „alten“ Jugendwart Helmut Walter. Er war von 1985 bis 1995 der erste Jugendwart in Köllerbach und übernahm dieses Amt nun erneut.

 

Das Fest zog sich noch bis in die Abendstunden. Und alles in allem war es ein gelungenes, kleines Jubiläum.

25 Jahre Jugendfeuerwehr Köllerbach

Am Samstag den 18.09 2010 feiert die Jugendwehr Köllerbach  anlässlich des 25 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr des LBZ Köllerbach am Gerätehaus .

 

Die Bilder der Spaßrally sind hier online.



18 Uhr : Rede des Jugendwartes

mit kurzem Rückblick auf die letzten 25 Jahre und offizielle

 Übergabe der Jugendwehrführung  an den neuen Jugendwart und Stellvertreter .

 

Hier sind die Bilder der Gäste und der Übergabe vom alten an den neuen Jugendwart.


Ansprache der Gäste


Anschließend Siegerehrung der Spaßolympiade


Gemütliches Beisammensein

 

Sonntag

                                                           8:00Uhr Abnahme der Leistungsspange der Jugendfeuerwehr vom Regionalverband Saarbrücken auf der  Sportanlage Breitwies in Püttlingen


           13:00Uhr Verleihung der Urkunden in der Kylberghalle in Köllerbach

 

Hier gibt es die Bilder.

 




 

                                                                                             Zeltlager der Jugendwehr
Vom 01. August bis einschließlich dem 06. August 2010 fand das alljährliche Zeltlager der Jugendfeuerwehr statt. An der Edelweiß-Hütte in Püttlingen wurden die Zelte aufgeschlagen und alles für eine spaßige, wie interessante Woche eingerichtet. Circa 20 Kinder und Jugendliche, sowie zahlreiche Betreuer nahmen an diesem Traditions-Zeltlager Teil. In den sechs Tagen standen Sport, Spiel und Spaß im Vordergrund. Natürlich durfte auch die feuerwehrtechnische Ausbildung nicht fehlen: Übungen mit den Einsatzfahrzeugen standen ebenfalls auf dem Plan. Am dritten Tag des Zeltlagers stand ein kleiner Ausflug auf dem Plan. Betreuer und die Jugendfeuerwehrmitglieder fuhren gemeinsam nach Völklingen zur Saar. Dort hatten alle die Möglichkeit, mit zwei Booten des THW Ortsverband Püttlingen-Völklingen über den Fluss zu schippern. Nach einer kurzen Einweisung durfte jeder selbst ans Steuer – natürlich u.a. mit Hilfe von erfahrenen „Kapitänen“. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen war der Ausflug eine willkommende Abwechslung. 
Die Übung mit Feuerlöschern durfte natürlich auch nicht fehlen: Zuerst mussten alle den theoretischen Unterricht über sich ergehen lassen. Danach wurde es ernst. Es galt ein Feuer  zu löschen. Donnerstags, am letzten Tag, wurden alle Eltern, Großeltern und Verwandte zum Lagerplatz geladen. Denn das in der Woche Erlernte der Jugendfeuerwehr wurde bei der Abschlussübung auf die Probe gestellt. Die angenommene Lage war eine brennende Holzhütte am Waldrand (Nähe Sportplatz). Vier Einsatzfahrzeuge fuhren hierzu mit Sonderrechten zur „Brandstelle“ heran.
Anschließend trafen sich alle Beteiligten erneut auf dem Lagerplatz um bei gemütlichem Beisammensein über die gelungene Übung zu reden und das Essen zu genießen. Somit ging das Zeltlager 2010 dem Ende zu. Freitagmorgen griffen alle Teilnehmer beim Abbauen mit an. Schnell konnten alle fünf Zelte, das komplette Küchenmaterial usw. abgebaut und verladen werden. Das letzte Mittagessen gab es im Gerätehaus in Püttlingen, wo sich die Wege der Lagerteilnehmer wieder trennten.
                                                                                         Bericht aus Saarbrücker Zeitung
                                                                                                                hier Klicken

Am 25. Juni fand in Köllerbach die jährliche„gemeinsame Übung“ der Jugendwehren aus Püttlingen und Köllerbach statt. Die circa 20 teilnehmenden Jugendlichen hatten die Aufgabe, das Übergreifen eines Dachstuhlbrands zu verhindern und die Flammen abzulöschen. Übungsobjekt war ein Anbau der  alten Musikschule in Engelfangen. Ab dem Bereitstellungsraum am technischen Rathaus fuhren drei Einsatzfahrzeuge mit Sondersignal zu dem gemeldeten Brand. Nach der Ankunft und dem Aufbau der Wasserversorgung wurde das Übergreifen der Flammen erfolgreich verhindert.

Bei der anschließenden Übungskritik wurden mögliche Verbesserungen und Anmerkungen erwähnt und zu einem „gemütlichen Beisammensein“ eingeladen. Hier konnten sich alle Teilnehmer bei einem kalten Getränk noch einmal austauschen. Die nächste Übung der beiden Jugendwehren findet Ende dieses Jahres statt.

14.12.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.