112-eu

Nächste Termine

02.09.2017
15:00 Uhr
Jahreshauptübung »

Feuerwehrnachwuchs übt fehlerfrei

Köllertaler Jugendwehren zeigen im Riegelsberger Schwimmbad ihr Können

 

VKlicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Köllertaler Jugendwehren übten am Freitagabend am Riegelsberger Freibad. Foto: Sascha Kausch/Feuerwehr Foto: Sascha Kausch/Feuerwehr
Die Rettung von zwei Verunglückten aus dem Technikraum des Bades und die Brandbekämpfung im Gebäude gehörten zu den Aufgaben einer Jugendwehr-Übung.
40 junge Feuerwehrleute aus Riegelsberg, Püttlingen und Heusweiler traten am Freitagabend auf dem Parkplatz des Riegelsberger Freibades zur Köllertalübung der Jugendfeuerwehren an. Nach der Meldung des Riegelsberger Gemeindejugendbetreuers Mathias Martini an den zweiten Kreisbrandmeister Ruwen Dumont sowie an Jürgen Schaum, Jugendfeuerwehrbeauftragter im Regionalverband, mussten die jungen Einsatzkräfte ihre Übungsaufgaben erledigen. Dazu gehörten die Rettung von zwei verunglückten Personen aus dem Technikraum des Bades sowie Brandbekämpfung im und am Gebäude.

Der Nachwuchs des Löschbezirks Riegelsberg musste zusätzlich die Brandstelle ausleuchten. Nach Angaben von Sascha Kausch, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Riegelsberg, sollten die zehn- bis 16-jährigen Nachwuchsretter die Zusammenarbeit trainieren. Das heißt: Die jungen Leute mussten Hand in Hand arbeiten, um die gestellten Übungsaufgaben zu bewältigen. Erfahrene Betreuer aus den beteiligten Löschbezirken leisteten zwar noch Hilfe, die wichtigsten Handgriffe mussten die Jugendlichen jedoch selbst übernehmen.

So drangen Retter der Püttlinger und Heusweiler Jugendwehren mit Übungs-Atemschutzmasken in die Technikräume vor, um die beiden laut Übungsanlage bewusstlosen Badmitarbeiter aus dem mit Rauch- und Chlorgas gefüllten Bereich zu retten. Diese Aktion klappte genau so gut wie die Löschangriffe sowie die Ausleuchtung der Brandstelle durch die Jugendlichen der Riegelsberger Wehr. Der Jugendfeuerwehrbeauftragte Jürgen Schaum sah jedenfalls keine Fehler, die ihn zu kritischen Anmerkungen bei der Übungsbesprechung veranlassten.
 
Bericht aus Saarbrücker Zeitung
 

Köllerbacher Jugendwehr machte mit bei Bolivien-Kleidersammlung

Von red, 24.09.2014 00:00
Die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach hat sich an der Bolivien-Kleidersammlung der katholischen Jugend im Bistum Trier am vergangenen Samstag beteiligt. Der Erlös dieser Aktion wird für Projekte zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Bolivien eingesetzt. Bevor die Kleidersammlung startete, gab es einen Begrüßungsgottesdienst, anschließend ein gemeinsames Frühstück der Helfer. Nachdem die Sammelbezirke eingeteilt waren, wurden die Fahrzeuge besetzt, die Sammlung konnte beginnen. „Der Jugendfeuerwehr Köllerbach wurde als Sammelbezirk der Riegelsberger Ortsteil Walpershofen zugeteilt. Die Jugendbetreuer Christian Kuhlmann und Markus Simoni machten sich mit den Jugendlichen im Gerätewagen-Mannschaft auf den Weg. Unterstützt wurden sie von Marc Schneider und vom Köllerbacher Löschbezirksführer Karl Kunz“, berichtet Torsten Folz, Pressesprecher der Feuerwehr Püttlingen. Nach gut zweieinhalb Stunden war die Ladepritsche des Gerätewagens prall mit Kleidersäcken gefüllt, und es ging zur zentralen Sammelstelle ans Püttlinger Trimm-Treff. Dort wurden die Kleidersäcke in Lastwagen umgeladen.
 
Bericht aus Saarbrücker Zeitung

Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehr Stadt Püttlingen

Am Samstag den 20.06.2014 war es wieder soweit.Die Jugendwehr der Stadt Püttlingen hatte ihre Gemeinsame Übung im Gelände des Bauhofs der Stadt. Unter der Leitung von Christian Kuhlmann wurden zwei Szenarien  angenommen. Bei Schweißarbeiten im Heizungsraum des Technischen Rathaus kam es zu einer unklaren Rauchentwickung  mit einer vermissten Person .Als zweites war  eine eingeklemmte Person im Bereich der Schlosserei unter einem Container .Nach dem Anrücken des Köllerbacher Tanklöschfahrzeuges  wurde sofort mit einem Trupp nach der vermissten Person gesucht und Zeitgleich die Brandbekämpfung begonnen. Ein Trupp kümmerte sich um die Vorbereitungen zur medizinischen Erstversorgung.Unterstützt wurden sie vom Püttlinger Tanklöschfahrzeug. Die Besatzung des  Löschfahrzeug LF8 legte derzeit die Wasserversorgung zu dem Tanklöschfahrzeug und unterstützte danach beim Löschangriff. Im Einsatzbereich 2 war eine Person mit dem Brustkorb unter einem Container  eingeklemmt .Diese konnte mit Hilfe von Hebekissen und Rüsthölzer gerettet werden . Im Anschluß fand im Gerätehaus Köllerbach eine Übungsbesprechung statt bei der sich Wehrfüher Thomas Prinz bei allen Teilnehmer bedankte.

 

Bilder zur Übung

hier klicken

 

Jugendfeuerwehr beteiligte sich bei der Aktion Picobello 2014

Am Samstag den 22.März trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Köllerbach und einige Aktive Feuerwehrmänner am Gerätehaus in Köllerbach  um sich an der Picobello Aktion 2014 zu beteiligen. Ihre Aufgabe bestand darin an der Hauptstraße in Etzenhofen vom Ortsausgang bis Walpershofen  und an der Verbindungsstraße zwischen Köllerbach und  dem Trimm Treff den Müll am Wegesrand zu beseitigen .Mit Handschuhen,Warnwesten und Mülltüten machen die Jugendlichen an die Arbeit. Nach gut 3 Stunden war so einiges an Müll gesammelt .Vor allem Verkehrsleitpfosten die abgerissen wurden sammelte man in den Böschungen ein. Der gesammelte Müll wurde anschließend in Container verbracht die die Stadt Püttlingen bereitgestellt hatte.Zwischen 250 und 400 Teilnehmer aus Püttlingen und Köllerbach nehmen jedes Jahr an der Aktion teil. Die Stadt ist sehr froh über dieses ehrenamtliche Engagement zum Wohle unserer Umwelt und damit auch zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt“, betonte Bürgermeister Martin Speicher der zeitgleich an diejenigen,die ihren Dreck illegal in der Landschaft ablagern, appellierte,zukünftig ihren Abfall und Müll ordnungsgemäß in der Mülltonne oder beim Wertstoffzentrum Köllertal zu entsorgen. 

alt

Mitglieder der Jugendfeuerwehr Köllerbach vor den Müllcontainer die die Stadt Püttlingen bereit stellte

Jugendfeuerwehr    Dienst mal anders

In ihrem Dienst am Freitag wurde mal wieder die Tradition des Kürbiskopfschnitzen im Oktober mit  anschließenden Suppenkochen wahrgenommen.Nachdem jeder der Jugendlichen sich einen Figurenkopf aus dem Kürbis geschnitzt hatte,wurde das Innenleben dann von Ihnen zu einer feinen Suppe gekocht.

 

 

 

DSCF0002.geaendert

DSCF0001.geaendert DSCF0004.geaendertDSCF0006.geaendertDSCF0008.geaendert

21.08.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.