Mit Blaulicht und Martinshorn

11. Juli 2015 Die Woch
Jugendfeuerwehren aus Püttlingen übten gemeinsam.

Aufmerksam verfolgen die jungen Wehrleute die Ausführungen der Ausbilder.Foto: FFW

Bild 1 von 1

PÜTTLINGEN Es ist schon zur Tradition geworden, dass sich zweimal im Jahr die Jugendfeuerwehren aus Püttlingen zu den Gemeinsamen Übung treffen. Ende Juni war es wieder soweit und die erste der beiden Übungen stand auf dem Dienstplan.

Diesmal wurde die Übung im Stadtteil Püttlingen durchgeführt, in der zweiten Jahreshälfte folgt eine Nachtübung im Stadtteil Köllerbach.

Wie immer waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr der Stadt Püttlingen mit Engagement und viel Geschick bei dieser Übung dabei.

Als Übungsobjekt wurde das Gelände des ESH Ausbildungszentrums Am Grubenbahnhof ausgewählt. Durch einen Kabelbrand kam es in dem Gebäude zu einem Vollbrand bei dem der Hausmeister im Gebäude vermisst wurde. In einer beachtlichen Schnelligkeit wurden nach dem Eintreffen der Feuerwehrfahrzeuge die Schläuche ausgerollt und der Befehl „Wasser marsch!“ konnte gegeben werden. Auch der vermisste Hausmeister wurde im Gebäude schnell gefunden und konnte in Freie gebracht werden.

Nach der Übung konnte man sich im Gerätehaus bei einem kleinen Imbiss und etwas zu trinken erfrischen und die Übung Revue passieren lassen. red./dos

 

 
 
 

Großzügige Spende des Gasthaus Meyer an die

Jugendfeuerwehr Köllerbach


Als vorgezogenes Nikolausgeschenk konnten die Angehörigen der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach am Freitag, 05. Dezember 2014, eine Spende in Höhe von 500,00 Euro vom Inhaber des Gasthauses Meyer, Werner Meyer, in Empfang nehmen. Die Förderung der Jugendarbeit ist für Werner Meyer ein besonderes Anliegen. So wird jedes Jahr die Jugendabteilung eines ortsansässigen Vereins oder einer Organisation mit einer großzügigen Spende unterstützt. In diesem Jahr wurde die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach bedacht und so konnte Jugendbetreuer Christian Kuhlmann von Werner Meyer einen Spendenscheck über 500,00 Euro in Empfang nehmen. „Das Geld wird im nächsten Jahr für eine Gemeinschaftsaktion der Jugendfeuerwehr verwand“, so Jugendbetreuer Christian Kuhlmann. Im Anschluss an die Spendenübergabe waren die anwesenden Jugendlichen und ihre Betreuer noch zu einem kleinen Umtrunk und Imbiss eingeladen. Die Jugendfeuerwehrangehörigen und alle Betreuer bedanken sich recht herzlich beim Gasthaus Meyer für die großzügige Spende.

 

Bericht aus Öffentlicher Anzeiger Püttlingen

Bilder vom Kürbisschnitzen

 

hier klicken

 

Jugendfeuerwehr Köllerbach unterstützt bei der Bolivien-Kleidersammlung

 
 
 

Jugendfeuerwehr Köllerbach unterstützt bei der Bolivien-Kleidersammlung

Am Samstag, 20. September 2014, fand im Regionalverband Saarbrücken, also auch in den Köllertalgemeinden, die Bolivien-Kleidersammlung der katholischen Jugend im Bistum Trier statt. Der Erlös dieser Aktion wird für Projekte zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Bolivien eingesetzt. Da es sich hierbei um eine gute Sache handelt, erklärten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Köllerbach spontan bereit, die Aktion zu unterstützen.
Bevor die Kleidersammlung startete, gab es einen Begrüßungsgottesdienst mit einem anschließenden gemeinsamen Frühstück der Helfer. Nachdem die Sammelbezirke eingeteilt waren, wurden die Fahrzeuge besetzt und die Sammlung konnte beginnen.
Der Jugendfeuerwehr Köllerbach wurde als Sammelbezirk der Riegelsberger Ortsteil Walpershofen zugeteilt. Die Jugendbetreuer Christian Kuhlmann und Markus Simoni machten sich mit den Jugendlichen im Gerätewagen-Mannschaft (GW-M) auf den Weg nach Walpershofen und begannen mit der Sammlung. Unterstützt wurden sie noch durch Marc Schneider und den Köllerbacher Löschbezirksführer Karl Kunz. Nach gut zweieinhalb Stunden war die Ladepritsche des Gerätewagens prall mit Kleidersäcken gefüllt und es ging zur zentralen Sammelstelle ans Püttlinger Trimm-Treff. Dort wurden die Kleidersäcke in LKWs umgeladen. Nach einem Mittagessen war die Sammelaktion für die Jugendfeuerwehrangehörigen beendet.

 

 

 

 

Feuerwehrnachwuchs übt fehlerfrei

Köllertaler Jugendwehren zeigen im Riegelsberger Schwimmbad ihr Können

 

VKlicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die Köllertaler Jugendwehren übten am Freitagabend am Riegelsberger Freibad. Foto: Sascha Kausch/Feuerwehr Foto: Sascha Kausch/Feuerwehr
Die Rettung von zwei Verunglückten aus dem Technikraum des Bades und die Brandbekämpfung im Gebäude gehörten zu den Aufgaben einer Jugendwehr-Übung.
40 junge Feuerwehrleute aus Riegelsberg, Püttlingen und Heusweiler traten am Freitagabend auf dem Parkplatz des Riegelsberger Freibades zur Köllertalübung der Jugendfeuerwehren an. Nach der Meldung des Riegelsberger Gemeindejugendbetreuers Mathias Martini an den zweiten Kreisbrandmeister Ruwen Dumont sowie an Jürgen Schaum, Jugendfeuerwehrbeauftragter im Regionalverband, mussten die jungen Einsatzkräfte ihre Übungsaufgaben erledigen. Dazu gehörten die Rettung von zwei verunglückten Personen aus dem Technikraum des Bades sowie Brandbekämpfung im und am Gebäude.

Der Nachwuchs des Löschbezirks Riegelsberg musste zusätzlich die Brandstelle ausleuchten. Nach Angaben von Sascha Kausch, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Riegelsberg, sollten die zehn- bis 16-jährigen Nachwuchsretter die Zusammenarbeit trainieren. Das heißt: Die jungen Leute mussten Hand in Hand arbeiten, um die gestellten Übungsaufgaben zu bewältigen. Erfahrene Betreuer aus den beteiligten Löschbezirken leisteten zwar noch Hilfe, die wichtigsten Handgriffe mussten die Jugendlichen jedoch selbst übernehmen.

So drangen Retter der Püttlinger und Heusweiler Jugendwehren mit Übungs-Atemschutzmasken in die Technikräume vor, um die beiden laut Übungsanlage bewusstlosen Badmitarbeiter aus dem mit Rauch- und Chlorgas gefüllten Bereich zu retten. Diese Aktion klappte genau so gut wie die Löschangriffe sowie die Ausleuchtung der Brandstelle durch die Jugendlichen der Riegelsberger Wehr. Der Jugendfeuerwehrbeauftragte Jürgen Schaum sah jedenfalls keine Fehler, die ihn zu kritischen Anmerkungen bei der Übungsbesprechung veranlassten.
 
Bericht aus Saarbrücker Zeitung
24.06.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.