Im Rahmen einer Ausbildungsveranstaltung konnten die Angehörigen der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach und ihre Betreuer einen Spendenscheck entgegennehmen.

Der 1. Vorsitzende des Fördervereins Dorf Rittenhofen e. V., Werner Telke, sein Vertreter Rainer Sander sowie Beisitzer Marco Philippi, selbst aktives Feuerwehrmitglied, übergaben einen Spendenscheck in Höhe von 350,00 EUR aus der Weihnachtsbaum-Sammelaktion an die Jugendfeuerwehr Köllerbach. Seit vielen Jahren ist es im Köllerbacher Ortsteil Rittenhofen guter Brauch, dass sich Mitglieder des Fördervereins Dorf Rittenhofen e. V. gegen eine kleine Spende um die Entsorgung der Weihnachtsbäume kümmern. Die hierbei eingenommenen Spendengelder werden für einen gemeinnützigen Zweck bereitgestellt. In diesem Jahr hatten sich auch drei Jugendfeuerwehrangehörige an der Sammelaktion beteiligt.

Jugendwart Josef Beck bedankte sich im Namen aller Jugendfeuerwehrangehörigen für die großzügige Spende. „Mit der Spende wird neben dem Berufsfeuerwehrtag auch die Radtour der Jugendfeuerwehr, die uns dieses Jahr nach Koblenz ans Deutsche Eck führt, finanziert“ so Josef Beck in seinen Dankesworten.

Bericht: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen, Foto: Löschbezirk Köllerbach

Einen erfreulichen Termin konnten die Angehörigen der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach und ihre Betreuer wahrnehmen, nämlich eine Spendenübergabe.

Jedes Jahr bietet die Firma Daimler Protics GmbH, ein 100%-iges Tochterunternehmen der Daimler AG, ihren Mitarbeitern an, soziale Projekte vorzuschlagen, deren Engagement und Arbeit durch Spenden unterstützt werden. Mitarbeiter Markus Simoni, selbst aktives Mitglied und ehemaliger stellvertretender Jugendwart im Löschbezirk Köllerbach, hatte die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach bei dieser Aktion angemeldet. Aus einer Vielzahl Bewerbungen konnten die mehr als 600 Mitarbeiter der Firma Daimler Protics GmbH ihre Favoriten auswählen. Zu den glücklichen Gewinnern zählte auch die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach.

Extra zur Spendenübergabe machten sich Günther J.C. Drägerhof (Leiter Governance & CRM) und Nicola Brackenhammer (Managerin des Standortes Saarbrücken) aus dem schwäbischen Leinfelden-Echterdingen auf den Weg ins Saarland. Im Gepäck hatten sie einen Spendenscheck über 3.000,00 EUR. Herr Drägerhof war von dem Engagement der Jugendlichen begeistert. „Es ist elementar wichtig, dass sich jemand wie ihr für seine Mitmenschen einsetzt. Aufgrund Eures Engagements freut es uns, dass wir Eure Arbeit mit dieser Spende unterstützen können.“ so Günther J.C. Drägerhof in seiner Ansprache. Jugendwart Josef Beck, Löschbezirksführer Roland von dem Broch, Wehrführer Thomas Prinz und alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr freuten sich riesig über die Spende. Jugendwart Josef Beck bedankte sich im Namen aller für die großzügige Spende. „Die Spende wird sinnvoll für die Jugendarbeit im Löschbezirk Köllerbach eingesetzt.“ so Josef Beck.

Im Anschluss an die Spendenübergabe hatten die Jugendlichen und ihre Betreuer noch eine kleine Überraschung für die Gäste aus dem Schwäbischen vorbereitet. Neben einem kleinen Imbiss konnten sich die Besucher Köllerbach noch aus der Vogelperspektive aus dem Drehleiterkorb ansehen. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Mitarbeiter der Firma Daimler Protics GmbH, die für die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach gestimmt und somit die großzügige Spende ermöglicht haben.

Bericht und Foto: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen

Auf dem Köllner Platz präsentierte die Jugendfeuerwehr Köllerbach am samstäglichen Wochenmarkt den Besucherinnen und Besuchern an einem Weihnachtsstand ihre Arbeit und Aktivitäten. Um weitere Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen, wurde entsprechendes Informationsmaterial verteilt. Daneben hatten die Wochenmarktbesucher aber auch die Möglichkeit, das durch die Jugendfeuerwehrangehörigen selbstgebackene Weihnachtsgebäck und die selbst gebastelten Weihnachtsgestecke zu kaufen. Der Erlös aus dem Verkauf kommt natürlich der Jugendarbeit im Löschbezirk Köllerbach zu Gute, um neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch Gemeinschaftsaktionen wie einen Bowlingabend oder die Fahrradtour finanziell zu unterstützen.

Tatkräftige Unterstützung hatten die Jugendfeuerwehr und ihre Betreuer aber auch durch Mitglieder des Fördervereins. Der Förderverein stellte ebenfalls seine Arbeit vor und informierte die interessierten Besucherinnen und Besucher über die bisher für die Feuerwehr durchgeführten Beschaffungen.

Ab einem Alter von 8 Jahren können Kinder und Jugendliche Mitglied in der Jugendfeuerwehr werden. Wer sich für eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Köllerbach interessiert, kann gerne bei der Jugendfeuerwehr vorbeischauen. In der Regel treffen sich die Jugendfeuerwehrangehörigen jeden Freitag ab 18:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Köllerbach, Strassersbergstraße, zum Ausbildungsdienst. Die Jugendfeuerwehr freut sich über jede weitere Verstärkung, denn nur so ist gewährleistet, dass auch zukünftig eine schlagkräftige Feuerwehr zum Wohle der gesamten Püttlinger Bevölkerung zur Verfügung steht.

Bericht und Foto: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen

Die Jugendfeuerwehrangehörigen des Löschbezirks Köllerbach trafen sich mit ihren Betreuern im Feuerwehrgerätehaus, um gemeinsam Weihnachtsplätzchen zu backen. Auf dem Ausbildungsplan der Jugendfeuerwehr steht nicht nur die feuerwehrtechnische Ausbildung. sondern auch Aktivitäten wie Basteln und Werken.

Neben Zimtwaffeln wurden weitere leckere Weihnachtsplätzchen vorbereitet. Aber auch weihnachtliche Gestecke wurden durch die Jugendlichen und die Betreuer gemeinsam gebastelt. Das selbstgebackene Weihnachtsgebäck und die Weihnachtsdekoration wird die Jugendfeuerwehr am Samstag, 01. Dezember ab 9.00 Uhr, auf dem Köllner Platz an einem Informationsstand der Bevölkerung zum Verkauf anbieten. Der Erlös aus dem Verkauf kommt natürlich der Jugendarbeit im Löschbezirk zugute. Außerdem wird an einem Informationsstand die Jugendarbeit vorgestellt, um so weitere Jugendliche für die Feuerwehrarbeit zu gewinnen. Ein herzliches Dankschön geht auch an die vielen Helferinnen und Helfer, ohne deren Mitwirkung solche Gemeinschaftsaktionen nicht möglich wären.

Bericht und Foto: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen

 

Jugendfeuerwehr Köllerbach besuchte die Halloween-Nacht

In den vergangenen Jahren stand bei der Jugendfeuerwehr Köllerbach am Halloween-Abend immer Kürbiskopfschnitzen auf dem Ausbildungsplan. In diesem Jahr hatte sich Jugendbetreuer Josef Beck mal etwas anderes für die Jugendfeuerwehrangehörigen ausgedacht. So machten sich 10 Jugendliche des Löschbezirks Köllerbach zusammen mit 3 Betreuern auf den Weg zum Erlebnisbergwerk Velsen (EBV). Hier fand bereits zum sechsten Mal die „Halloween-Nacht“ statt.

Im Gegensatz zu den restlichen Öffnungstagen im Jahr bleibt an diesem Abend die Beleuchtung im Erlebnisbergwerk ausgeschaltet. Am Eingang wurden die Besucherinnen und Besucher mit einem Schutzhelm und einer kleinen Taschenlampe ausgestattet, die bei zu gruseligen Momenten eingeschaltet werden konnte. Damit die Gruselmomente in den mit Schlangen, Spinnen und Geistern dekorierten Gängen ihre Wirkung entfalten konnten, machten jedoch nur Wenige davon Gebrauch. Für besondere Überraschungen und Schreckmomente sorgten die gruselig verkleideten Begleiter und Darsteller des Erlebnisbergwerks, die sich an ausgewählten Orten versteckten und plötzlich aus der Dunkelheit heraus auftauchten.

Nachdem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder wohlbehalten das „Gruselbergwerk“ verlassen hatten, bestand im Außenbereich noch die Möglichkeit, sich mit Kürbissuppe, Fledermausblut, Gegrilltem, Flammkuchen oder leckerem Stockbrot zu stärken. Alles in Allem ein gelungener Abend, der auch für eine willkommene Abwechslung im Jugendfeuerwehralltag sorgte.

22.04.2019 - © 2019 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.