Piepsende Rauchmelder sind zu hören und aus dem Püttlinger Rathaus dringt aus Türen und Fenstern dichter Rauch. Was sich auf den ersten Blick dramatisch anhört, ist aber zum Glück nur das Übungsszenario für die Köllertal-Übung der Jugendfeuerwehren. Im Wechsel üben die Jugendfeuerwehrangehörigen der drei Köllertalgemeinden Püttlingen, Heusweiler und Riegelsberg die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit, in diesem Jahr wurde diese Übung bereits zum 9. Mal durchgeführt. Die diesjährige Übung wurde durch den Püttlinger Stadtjugendwart Harald Ströhle geplant und wurde am Püttlinger Rathaus durchgeführt.

Folgendes Szenario hatte sich Stadtjugendwart Harald Ströhle für die Jugendlichen ausgedacht: Im Kellergeschoß des Rathauses befindet sich eine Ladestation für die Elektrofahrzeuge der Stadtverwaltung. Beim Ladevorgang eines Elektrofahrzeugs kam es aufgrund eines technischen Defekts zu einem Brand. Da die Brandschutztüren verkeilt waren, konnte sich das Feuer im gesamten Kellergeschoss ausbreiten. Weiterhin breitete sich der giftige Brandrauch im gesamten Gebäude aus. Ein Verwaltungsmitarbeiter bemerkte den Brandausbruch und alarmierte über Notruf 112 die Feuerwehr.

Dem Einsatzleiter wurde mitgeteilt, dass sich noch 4 Personen im Gebäude befinden sollen. Aufgrund dieser Mitteilung und des Schadensausmaßes wurden die Feuerwehren aus Heusweiler und Riegelsberg zur nachbarschaftlichen Löschhilfe angefordert. Zuerst waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Püttlingen an der Einsatzstelle und leiteten erste Maßnahmen ein.

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle hatten sich die Jugendfeuerwehrangehörigen aus Püttlingen mit Übungsatemschutzgeräten ausgerüstet, um mit der Menschenrettung und der Brandbekämpfung im Kellergeschoss zu beginnen. Unterstützt wurden sie hierbei durch Jugendliche der Feuerwehr Heusweiler. Auf der Vorderseite des Gebäudes wurde die Menschenrettung aus dem Rathausfoyer durchgeführt. Hierbei unterstützte die Jugendfeuerwehr aus Riegelsberg. Zwischenzeitlich wurde die Wasserversorgung aus mehreren Unterflurhydranten sichergestellt und die Brandbekämpfung mit mehreren C-Rohren im Außenangriff durchgeführt. Um das Gebäude rauchfrei zu bekommen, wurden mehrere Überdrucklüfter eingesetzt. Das Einsatzleitfahrzeug aus Riegelsberg übernahm die Einsatzkoordination, hier wurde neben dem Einsatztagebuch auch die Lagekarte geführt.

Neben zahlreichen Eltern verfolgten auch viele Führungskräfte aller drei Köllertalgemeinden sowie Heusweilers Bürgermeister Thomas Redelberger gespannt die Übung der rund 60 Jugendfeuerwehrangehörigen. Nachdem alle Personen gerettet und das Feuer gelöscht war, konnte die Übung beendet werden. In einer kurzen Übungsbesprechung bescheinigte Stadtjugendwart Harald Ströhle allen an der Übung Beteiligten eine sehr gute Leistung. Auch Bürgermeister Thomas Redelberger richtete noch ein paar Worte an alle Anwesenden. „Es ist schön zu sehen, dass sich so viele Jugendliche in der Jugendfeuerwehr engagieren. Ich hoffe, dass ihr weiterhin bei der Sache bleibt, denn ihr seid die Zukunft der Feuerwehr.“ so Bürgermeister Thomas Redelberger. Danach konnten sich alle Übungsteilnehmer bei den sommerlichen Temperaturen mit kühlen Getränken und einer Brezel stärken.

Weitere Fotos:

 

Bericht und Fotos: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen

22.07.2018 - © 2018 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.