112-eu

Nächste Termine

Keine Termine

Christbaumbrand: So lässt er sich verhindern

Was wäre Weihnachten ohne Adventskranz und Weihnachtsbaum, festlich mit Christbaumkugeln,  Lametta und Kerzen geschmückt. Doch der schöne Kerzenschein hat auch seine Schattenseiten: Denn jedes Jahr steigt zur Adventszeit die Zahl der Wohnungsbrände steil an. Die Schäden gehen in die Millionen. TÜV Rheinland gibt Tipps, wie man das Brandrisiko minimiert.

Tipps zum Umgang mit Wachskerzen

  • Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Für den Weihnachtsbaum grundsätzlich Kerzenhalter aus Metall mit einer Wachsauffangschale nutzen.
  • Kerzen nicht unmittelbar unter Zweigen oder Christbaumschmuck anbringen.
  • Keine Kerzen auf trockenen Kränzen und Bäumen anzünden. Den Baum deshalb bis zum Fest im Freien aufbewahren und den Stamm feucht halten.
  • Kerzen von oben nach unten anzünden und in umgekehrter Reihenfolge wieder löschen. So gelangt die Kleidung nicht in die Flammen.
  • Kerzen nicht ganz herunterbrennen lassen.
  • Kleine Kinder und Haustiere nie unbeaufsichtigt in Räumen lassen, in denen Kerzen brennen.

Tipps zum Umgang mit Lichterketten

Nicht nur brennende Kerzen, auch Lichterketten können Tannengestecke und Christbaum in Brand setzen. Deswegen:

  • Glühlampen nicht zu nah an leicht brennbare Gegenstände wie Strohsterne oder Papierdekoration klemmen. Denn fallen mehrere Glühbirnen aus, erhitzen sich die restlichen teils so stark, dass sich daran trockene Zweige oder Papier entzünden können.
  • Lämpchen regelmäßig kontrollieren und defekte Birnen austauschen. Dabei allerdings auf die richtige Wattstärke achten. Stärkere Lampen ziehen zu viel Energie, so dass sich die dünnen Stromkabel überhitzen und möglicherweise Schwelbrände auslösen.
  • Die gesamte Kette ausmustern, wenn es nicht möglich ist, die Lämpchen auszutauschen.
  • Beschädigte Kabel nicht flicken oder abkleben.
  • Weihnachtsbeleuchtung grundsätzlich vor dem Verlassen des Hauses oder vor dem Zubettgehen ausschalten.
  • Beim Kauf auf das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten – denn nur von unabhängigen Instituten geprüfte Ware ist sicher.

Auf Brände vorbereitet sein

Trotz aller Vorsicht kann es durch Zufälle oder Missgeschicke vorkommen, dass Adventskranz oder Christbaum Feuer fangen. Daher sollte grundsätzlich ein Feuerlöscher oder zumindest ein Eimer Wasser griffbereit stehen. Kleine Brände können auch mit einer Decke aus feuerfestem Material gelöscht werden .Denn wenn es brennt   Feuerwehr rufen   tel:112

 

Quelle TÜV Rheinland

18.09.2018 - © 2018 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.