• Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

 

Am Montag, 09. Mai 2016, wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Püttlingen gegen 14:22 Uhr mit dem Alarmstichwort „Brand 2. Alarm“ zur Peter-Wust-Schule nach Püttlingen alarmiert. Dort kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Klassenzimmer im 2. Obergeschoss. Aufgrund dieser Meldung wurden alle 3 Löschbezirke der Feuerwehr Püttlingen alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle informierte der stellvertretenden Schulleiter Horst Hemmer den Einsatzleiter Ruwen Dumont darüber, dass das Gebäude vollständig geräumt ist. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs fand kein regulärer Schulbetrieb mehr statt. In einem vom Feuer nicht betroffenen Nebengebäude befanden sich noch 70 Schülerinnen und Schüler sowie 10 Lehrkräfte bzw. Betreuungspersonal zur Nachmittagsbetreuung. Desweiteren waren noch 4 mit Reparaturarbeiten beschäftigte Handwerker, der Hausmeister und Reinigungskräfte im Gebäude.

Einer Reinigungskraft ist es auch zu verdanken, dass das Feuer relativ früh entdeckt wurde. Die Reinemachefrau war im 2. Obergeschoss mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Als sie die Tür zum Klassenraum öffnete kamen ihr Rauchschwaden entgegen. Geistesgegenwärtig schloss sie direkt die Tür und informierte sofort den Hausmeister und den stellvertretenden Schulleiter. Aufgrund dieser Information wurde sofort der Räumungsalarm ausgelöst und das Gebäude evakuiert. Der Hausmeister (selbst Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr) begab sich zum entsprechenden Klassensaal und erkundete, ob er selbst Maßnahmen einleiten kann. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren aber keine Maßnahmen möglich, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Die Schülerinnen und Schüler fanden sich alle an den gemäß Flucht- und Rettungswegplänen festgelegten Sammelstellen ein. Dort wurde kontrolliert, ob alle Personen das Gebäude verlassen haben. Nachdem die Vollzähligkeit feststand erfolgte die entsprechende Rückmeldung an den Einsatzleiter. Zu keiner Zeit bestand Gefahr für die im Gebäude befindlichen Personen.

Trotz dieser Rückmeldung wurden alle Klassenräume durch Feuerwehrangehörige kontrolliert. Ein Trupp unter Atemschutz ging über das Treppenhaus ins 2. Obergeschoss vor und begann mit der Brandbekämpfung. Bevor die Einsatzkräfte in den Klassensaal eindrangen wurde ein mobiler Rauchverschluss eingebaut, damit durch den Rauch nicht der Flur und weitere Räume in Mitleidenschaft gezogen werden. Im Außenbereich wurde mit der Drehleiter angeleitert, eine Abluftöffnung geschaffen und ein Überdrucklüfter eingesetzt. Auch an den Treppenhäusern wurden mehrere Überdrucklüfter eingesetzt.

Um den Einsatz besser koordinieren zu können wurde der Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Völklingen zur Einsatzstelle alarmiert. Neben dem Notarzt und mehreren Rettungswagen waren der Leitende Notarzt (LNA), der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL), der Brandinspekteur für den Regionalverband Saarbrücken sowie zwei Kommandos der Polizeiinspektion Köllertal an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr war mit insgesamt mit 65 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit 9 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Die Kriminaldienst hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Weitere Fotos:

Bericht: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen
Bilder: Pressesprecher der Feuerwehren im Regionalverband, Rafael Mailänder

14.12.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.