• Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

Das Foto zeigt, wie stark die Köllerbach angestiegen und über die Ufer getreten ist. Hier im Stadtteil Köllerbach.
Foto: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Püttlingen

Am 09. Februar brachte das Sturmtief „Susanna“ Sturm und starke Regenfälle ins Saarland und sorgte vielerorts für überflutete Straßen und vollgelaufene Keller. Auch Püttlingen blieb davon nicht verschont. Insgesamt wurde die Püttlinger Feuerwehr zu 18 Einsätzen alarmiert. Die Einsatzkräfte mussten sich um vollgelaufene Keller, überflutete Fahrbahnen, umgestürzte Bäume und um einen Erdrutsch kümmern.

In mehreren Wohnhäusern mussten Keller mittels Tauchpumpen und Wassersaugern von den Wassermassen befreit werden. Der Verkehrskreisel der
L 136 und Teile der Fahrbahn wurden durch Wasser- und Schlammmassen, welche von einem Feld herunterliefen, überflutet. Durch Öffnen und Reinigung der Sinkschächte konnte der Wasserstand gesenkt werden. Die Fahrbahn wurde mit Schaufeln vom Schlamm notdürftig befreit. In der Rittenhofer Straße beschäftigten Wassermassen, welche von den Feldern liefen, die Kräfte des Löschbezirks Köllerbach. Hier bestand die Gefahr, dass die anliegenden Wohnhäuser überflutet werden. Auch die Köllertalstraße wurde überflutet, so dass durch den Straßenbaulastträger eine Sperrung vorgenommen wurde. In der Espenstraße stürzte eine Tanne in den Verkehrsraum und kam auf einem Anhänger zum Liegen. Dabei wurde auch eine Straßenlaterne umgeknickt. Der Baum wurde mit der Motorkettensäge zerkleinert und die Straßenlaterne auf Anweisung des Energieversorgers abgetrennt.

In den späten Abendstunden trat der Köllerbach nach etlichen Jahren wieder in der Innenstadt über die Ufer. Durch das Hochwasser, des sonst so ruhigen Köllerbachs, wurden diverse Wohnhäuser in der Bahnhofstraße überflutet. Alleine hier war die Feuerwehr bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Im Bereich der Herrmannstraße wurde mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks (THW) und der Feuerwehr Saarbrücken eine Überflutung von Wohnhäusern durch das Beseitigen von Hindernissen und dem Verbauen von Sandsäcken verhindert.

Auch außerhalb der Stadtgrenze wurde die Feuerwehr Püttlingen tätig. So wurde der Löschbezirk Herchenbach zur Unterstützung der Feuerwehr Riegelsberg nach Walpershofen alarmiert. Auch dort waren mehrere Keller mit Wasser vollgelaufen und die Ortsdurchfahrt Richtung Heusweiler überflutet.

Neben der Feuerwehr Püttlingen waren der THW Ortsverband Völklingen-Püttlingen mit dem Bergungsräumgerät, der Brandinspekteur für den Regionalverband Saarbrücken und die Feuerwehr Saarbrücken mit einem Wechselladerfahrzeug (Transport von Sandsäcken) im Einsatz. Auch der Bauhof der Stadt Püttlingen war vor Ort. Auch Bürgermeister Martin Speicher, sowie Vertreter der Stadtverwaltung Püttlingen machten sich ein Bild von den Einsatzmaßnahmen.

Für die Feuerwehr Püttlingen war es nicht nur ein arbeits- und zeitintensiver Dienstag, sondern eine einsatzreiche Woche. Bereits einen Tag zuvor wurde der Löschbezirk Püttlingen zu einem Wasserschaden und in den späten Abendstunden des Mittwochs zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst alarmiert. Am Donnerstagmorgen löste die Haupteinsatzzentrale Vollalarm für die Püttlinger Feuerwehr aus, da die Brandmeldeanlage der Klinik Püttlingen einen Brandalarm meldete. Hierbei handelte es sich glücklicherweise und einen Fehlalarm.

09.02.2016 - Stadtgebiet - Unwettereinsätze | 11.02.2016 - 10:24 Uhr - In der Humes - Brand 2. Alarm

18.12.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.