• Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

  • Feuerwehr Köllerbach

Köllerbachs Löschbezirksführer Roland von dem Broch hatte am 30. Januar die aktiven Feuerwehrangehörigen, die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sowie der Altersabteilung zur Hauptdienstbesprechung ins Feuerwehrgerätehaus Köllerbach eingeladen. Jedes Jahr findet diese Hauptdienstbesprechung statt, um einen Rückblick über das vergangene Jahr zu geben. Neben den Feuerwehrangehörigen konnte Roland von dem Broch auch Bürgermeister Martin Speicher, Silke Bläs vom Fachbereich 1 / Zentrale Dienste und die Feuerwehrsachbearbeiterin Elke Schuth begrüßen. Weiterhin waren Püttlingens Wehrführer Thomas Prinz und sein Vertreter Ruwen Dumont anwesend.

In seinem Tätigkeitsbericht ging Roland von dem Broch auf die Personalsituation, die Einsätze und die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr ein. „Zum Jahresende gehörten dem Löschbezirk Köllerbach 40 aktive Feuerwehrangehörige, 12 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 14 Alterskameraden an.“, so Löschbezirksführer Roland von dem Broch. Insgesamt musste der Löschbezirk Köllerbach zu 34 Einsätzen ausrücken, das waren 5 mehr als im Jahr 2014. Bei den Einsätzen handelte es sich um 11 Brandeinsätze und 12 technische Hilfeleistungseinsätze. 11 Mal musste aufgrund von ausgelösten Brandmeldeanlagen ausgerückt werden. Besondere Einsätze im abgelaufenen Jahr waren ein Dachstuhlbrand im Hixberger Weg, der Gebäudeeinsturz in der Hauptstraße sowie der Einsatz bei der Firma HYDAC in Sulzbach-Neuweiler, zu dem die Feuerwehr Püttlingen zur nachbarlichen Löschhilfe angefordert wurde.

Im Jahr 2015 wurden insgesamt 30 Übungsdienste durchgeführt, darunter auch eine gemeinsame Übung mit der Partnerfeuerwehr aus Senftenberg am Technischen Rathaus, eine Ganztagesübung auf dem Übungsgelände der Landesfeuerwehrschule Saarbrücken sowie ein Ausbildungsdienst mit dem Löschbezirk Püttlingen im Bereich der Technischen Hilfeleistung. Insgesamt wurden im Löschbezirk Köllerbach 5.550 Stunden erbracht.

Im Bereich der Jugendfeuerwehr waren im Jahr 2015 insgesamt 45 Übungsdienste angesetzt, wobei eine Übungsbeteiligung von 95% erreicht wurde. Besondere Höhepunkte bei der Jugendfeuerwehr waren im abgelaufenen Jahr die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr mit Abnahme der Jugendflamme Stufe 2, das traditionelle Zeltlager im Jungenwald sowie die gemeinsame Übung mit den Jugendfeuerwehren der Köllertalgemeinden. Aus den Reihen der Jugendfeuerwehr konnte wieder ein Mitglied in den aktiven Dienst übernommen werden.

Weiterhin gab Löschbezirksführer Roland von dem Broch noch eine Übersicht über die Aktivitäten des Löschbezirks für das Jahr 2015. Hierbei hob er besonders die Feierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit der Feuerwehr Senftenberg hervor. Auch fand im vergangenen Jahr ein Wechsel der Löschbezirksführung statt. Nach fast 20-jähriger Amtszeit als Löschbezirksführer kandidierte Karl Kunz aus Altersgründen nicht mehr für dieses Amt. Im Zuge der Neuwahlen wurde Karl Kunz von der Hauptversammlung zum Ehrenlöschbezirksführer gewählt.

Im Anschluss an seinen Tätigkeitsbericht bedankte sich Roland von dem Broch bei allen Feuerwehrangehörigen für ihre geleistete Arbeit sowie beim Förderverein des Löschbezirks Köllerbach für die finanzielle Unterstützung. Ein weiterer Dank ging an Bürgermeister Martin Speicher, die Mitarbeiter der Verwaltung sowie an die Mitglieder des Stadtrates.

Auch die einzelnen Bereichsleiter (Atemschutz, Funk, Fahrzeuge, Geräte und Jugendfeuerwehr) gaben noch einen kurzen Überblick über die Tätigkeiten aus ihrem Bereich. Auch Bürgermeister Martin Speicher und Wehrführer Thomas Prinz richteten noch ein paar Worte an alle Anwesenden und bedankten sich bei den Feuerwehrangehörigen für ihr Engagement und ihre geleistete Arbeit.

Bericht und Foto: Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Feuerwehr Püttlingen

18.12.2017 - © 2017 Feuerwehr Köllerbach - Free Joomla 3.5 Templates.